N-Welten.de von Thomas Decker

Tipps und Tricks

 

Auf dieser Seite möchte ich einfach jene guten Ideen auflisten die mir im Laufe der Zeit zu meinem Hobby über den Weg gelaufen sind laufen und mir helfen mein Hobby schlauer zu betreiben. Es sind weder alles meine eigenen Ideen noch möchte ich hier eine Werbeseite für Anbieter betreiben.

1. Haftreifen

Für mich ein leidiges Thema. Ohne Haftreifen zieht manche Lok mit ein paar wenigen Wagen den Gleiswendel nicht mehr hoch, also müssen Sie sein. Ein verschlissener Haftreifen lässt die Lok rumpeln. Jedoch gerade für die alten Loks ist deren Beschaffung ein Akt. Da kam mir ein Arktikel zu diesem Thema gerade recht, ein Haftreifen aus Schrumpfschlauch.
Dieser ist in jedem Baumarkt in der Elektroabteilung als Meterware oder in Stücken und in unterschiedlichen Durchmessern zu bekommen. Der Durchmesser ist in von - bis angegeben, der Durchmesser des Laufrads sollte gut dazwischen liegen.


Verschlissen, die Haftreifen links unten und rechts oben. Also Drehgestelle aufschrauben und Radachsen ausbauen.


Den alten Haftreifen abziehen, im Hintergrund ist der Schrumpfschlauch zu sehen.

Ich habe ein paar Stücke abgeschnitten bis die Breite stimmte...
  

Test ob er auch wirklich schrumpft....

... mit dem Heissluftföhn kurz anhalten... ok, er schrumpft !

Vorsicht, den Radsatz nicht zu fest einspannen und die Temperatur nicht zu lange auf den Radsatz, oft sind die Radfüllungen aus Kunststoff, der schmilzt sonst.

Passt wie angegossen, mit der Lupe noch eine Rundumprüfung und ab den Radsatz wieder einbauen.
  


Die Die neuen Haftreifen sitzen perfekt und greifen gut. Ich habe für 25 Schrumpfschläuche im Baumarkt 1,80 Euro bezahlt. Daraus lassen sich ca. 2000 Haftreifen herstellen (-:

2. Wechselblinker Schaltung

Wer den Bausatz anstatt für die üblichen 8€ selbst für ca. 1,50€ zusammenstellen will kann folgende Schaltung einfach selbst aufbauen:

Damit lassen sich Andreaskreuze, Einsatzfahrzeuge oder sonstige Wechselschaltungen realisieren. Über den Poti P1 lässt sich die Geschwindigkeit einstellen.
Die Widerstände R1 und R4 können noch an die jeweiligen LED D1/D2 optimiert angepasst werden, sollten aber symetrisch bleiben.

3. Lampe selbst gebaut

Für meinen Hochofen habe ich eine Lampe aus Messing selbst gebaut.

Das Messingröhrchen ablängen und biegen, die Abmessungen wählt Ihr entsprechend unserem N-Masstab incl. einer Stecklänge je nach dem wohin Ihr die Lampe bauen wollt. Nach dem Biegen am Ende des Röhrchens mit der Feile das Röhrschen längsseitig bis etwa zur Mitte auffeilen. Die SMD LED so auflöten dass der vordere Pol der LED mit dem Rörchen verbunden ist, der andere Pol darf das Röhrchen nicht berühren sondern wird seinerseits mit einem Stück Kupferlackdraht verbunden. Achtet darauf dass die Polung bei all Euren Lampen gleich ist dann gibts beim Anschliessen später nciht soviel herumprobieren. Der Kupferlackdraht ist isoliert und kann somit durch das Röhrchen geschoben werden. Das ganze noch ein bischen feilen und dann incl. der LED lackieren so dass nur noch der Lichtaustritt frei ist. Das Ergebnis gibt es bald im Industriegebiet am Hochofen zu sehen.
Ach ja, bei LEDs bitte nie vergessen den Vorwiderstand dazwischenzuschalten bevor es an die 12 Volt geht, sonst ist die ganze Arbeit schnell dahin, gell Nachbar... (-:

4. Masstab  1:160 Spur N

Folgende Tabelle hilft mir beim Basteln immer wieder schnell die Grössenverhaltnisse abzuschätzen.
Dies ist keine Wissenschaft aber es ist praktisch sie an der Wand zu haben und schnell mal einen Blick drauf zu werfen bevor etwas abgsägt oder zusammengeklebt ist.

X. wird weiter fortgesetzt...

Wenn Ihr mir zu Tips und Tricks etwas zusenden wollt würde ich mich sehr freuen. Einfach an admin@n-welten.de senden.

 

nachoben